Fachkunde gemäß § 53 Kreislaufwirtschaftsgesetz zum Sammeln, Befördern, Handeln und Makeln von ungefährlichen Abfällen

Grundlehrgang

Seminar-Infos

Tagesseminar zum Erwerb der Fachkunde für verantwortliche Personen im Sinne des §4 AbfAEV/§53 Abs. 2 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)

Mit dem Inkrafttreten des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes zum 01. Juni 2012 gelten auch wesentliche Neuerungen für das Sammeln, Befördern, Handeln und Makeln „nicht gefährlicher Abfälle“. Gemäß § 53 Abs. 1 gilt für Unternehmen, die einer dieser Tätigkeiten nachgehen, eine Anzeigepflicht.

Wichtiger Hinweis: Dieser Lehrgang verleiht nicht die Fachkunde im Sinne des § 54 i.V.m. §5 AbfAEV Abs. 1 (2.) KrWG. Bitte besuchen Sie dafür unseren Grundlehrgang „Fachkunde für Entsorgungsfachbetriebe, Abfallbeförderer, Abfallhändler und -makler“.

Staatlich anerkannt durch Bescheid der Bezirksregierung Düsseldorf Az. 52.04.93.38.47 vom 08.02.2021,

sowie behördliche Anerkennung durch das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum vom 02.02.2018.

Änderungen vorbehalten aktuelles Datum? welche Behörde, Bochum oder Arnsberg?

Dieser Grundlehrgang ist auch als Inhouse-Veranstaltung möglich.

 

Zielgruppe

Der Grundlehrgang richtet sich an Inhaber oder Mitarbeiter, die für die Leitung und Beaufsichtigung von im Sinne des § 53 KrWG anzeigepflichtigen Betrieben verantwortlich sind.

 

Inhalt

  • Abgrenzung nichtgefährliche und gefährliche Abfälle, sowie Deklaration von Abfällen, i.v.m. der AVV
  • Pflichten als Sammler, Beförderer, Händler und Makler, deren Dokumentation, Nachweisführung, sowie Anforderungen an die Lagerung
  • Hierarchie zw. EU-Recht, Bundes-, Landes- und Kommunales Recht
  • Einordnung des Abfallrechts und Stellung zu tangierenden Rechtsbereichen des Umweltrechts
  • Unterschiede Straf- und Ordnungsrecht, Umweltstraftatbestände
  • Verantwortlichkeiten beim Entstehen von Abfall
  • Abfallvermittlung und Abfalltransport
  • Eigenschaften von Abfällen
  • Rechtsvorschriften zur Registerführung etc.

 

Abschluss

Zum Abschluss erhält der Teilnehmer zum Nachweis gegenüber der Behörde und dem Arbeitgeber eine Teilnahmebescheinigung mit einer Auflistung der vermittelten Inhalte.

Preis: 360,00 €

zzgl. 19% MwSt

vor Ort (Präsenz)
Onlineplätze (Sie nehmen live Online teil)
Webinar (Online)